Über uns

Der Arbeitskreis Wohnungsnot versteht sich als Lobby für wohnungslose, von Wohnungs-losigkeit bedrohte, in unzumutbaren Wohnverhältnissen lebende Menschen sowie für die Wohnungsnotfallhilfe im Land Berlin.

Beteiligt sind u.a. Mitarbeitende aus mehr als 60 Berliner Einrichtungen, die Angebote für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen vorhalten. Dazu gehören z.B. Beratungsstellen, Tagesstätten, unterstützende Wohnformen und Krisenhäuser. Ferner beteiligen sich Institutionen wie die Fachstellen der Bezirksämter, Jobcenter sowie Hochschulen und Betroffeneninitiativen.

Seit seiner Gründung im November 1988 setzt sich der Arbeitskreis mit den sozialpolitischen und fachlichen Rahmenbedingungen in Berlin und deren Auswirkungen auf die Lebenslagen der betroffenen Menschen und das Hilfesystem auseinander. Ähnlich wie in den 1980er Jahren wird diese Auseinandersetzung auch heute inhaltlich von den Folgen einer dramatischen Verknappung von bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen sowie steigenden Wohnungsnotfallzahlen bestimmt. Hinzu kommen die Themen der Verdrängung armutsbetroffener Haushalte aus den begehrten Innenstadtlagen, die zunehmend sichtbare soziale Spaltung der Stadt sowie benachteiligende Auswirkungen der reformierten Sozialgesetzgebung.

Der Arbeitskreis Wohnungsnot will einerseits die praktischen Bedingungen für die von Wohnungsnotfallsituationen betroffenen Menschen verbessern und sieht anderseits seine Aufgabe darin, Einfluss auf die politische Willensbildung im Hinblick auf die Sozial-, Wohnungs-, Bau- und Finanzpolitik zu nehmen.

Zielsetzungen sind insbesondere:

  • Verbesserungen der Wohnraumversorgung von wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen,
  • Entstigmatisierung der betroffenen Menschen,
  • Unterstützung innovativer Modelle,
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu wohnungs- und sozialpolitischen Themen,
  • Herstellung von Öffentlichkeit,
  • Mitwirkung an Entscheidungsprozessen,
  • Vernetzung.

Themenbereiche des Arbeitskreises Wohnungsnot sind beispielsweise

  • Hilfen für Menschen in Wohnungsnot,
  • Prävention bei drohendem Wohnungsverlust,
  • Situation der Menschen, die auf der Straße leben oder notuntergebracht sind,
  • Situation wohnungsloser Migrant_innen (EU-Bürger_innen, Flüchtlinge und Asylsuchende),
  • Verdrängung wohnungsloser Menschen aus dem öffentlichen Raum,
  • geschlechter- und kultursensible Hilfen,
  • Partizipation von Menschen in Wohnungsnot,
  • Qualitätsentwicklung in der Wohnungsnotfallhilfe,
  • Forschungs- und Modellprojekte zur Wohnungsnotfallproblematik,
  • Schnittstellen zwischen Wohnungsnotfallhilfe und anderen Bereichen,
  • Leitlinien und Maßnahmen- bzw. Handlungspläne der Wohnungsnotfallhilfe und -politik in Berlin,
  • Umsetzung von Rechtsansprüchen von Menschen in Wohnungsnot und Auseinandersetzung mit bezirklichem Verwaltungshandeln,
  • Höhe der angemessenen Kosten der Unterkunft für Menschen im Sozialleistungsbezug,
  • Umfang, Erfüllungsquoten und Vergabepraxis von Wohnraum im geschützten Marktsegment,
  • soziale Stadtentwicklung, Wohnungsmangel und Wohnraumversorgung.

Darüber hinaus führt der Arbeitskreis Wohnungsnot öffentliche Veranstaltungen durch:

2015
Beteiligung an der Abschlusskundgebung der Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) in Berlin mit den Flashmops und der Aktion „Überleben in der Großstadt – mit einem Überlebensrücksack“ - Aktion am 11.11.2015
2014
Unterschriftenaktion wohnungsloser Menschen im Juli zum Geschützten Marktsegment
2013
"Einmal Wohnungslos - Immer Wohnungslos?“ Wohnungsbesichtigung mit Betroffenen und der Presse – Aktion am 10.07.2013
2011
"Neubeginn des sozialen Wohnungsbaus" – Aktion am 31.08.2011
2010
Zentralveranstaltung: „Der Sozialstaat gehört allen“ Fachtagung: „Frauen in Not“ Eine Tagung zur Vernetzung der Hilfen für wohnungslose, gewaltbetroffene Frauen
2008
Der Arbeitskreis Wohnungsnot feiert 20. Geburtstag!
2007
"Wohnst du schon?" - Nacht der Wohnungslosenhilfe
2004
Hartz IV – Chance oder Stolperstein für wohnungslose Menschen? Fachtagung des Arbeitskreises Wohnungsnot
2002
Fachtagung zur neuen Durchführungsverordnung des § 72 Bundessozialhilfegesetz
1998
Aktion gegen die Vertreibung wohnungsloser Menschen aus den Innenstädten
1996
Aktionswoche zum Sozialabbau „...denn sie wissen, was sie tun...“
1994
Fachtagung zur Verwaltungsreform
1993
Teilnahme an der bundesweiten „Nacht der Wohnungslosen“
1992
Streitgespräch mit den Senatsverwaltungen für Soziales sowie Bau- und Wohnungswesen zur Belegungspolitik im Sozialen Wohnungsbau
1991
Fachtagung „Wohnungssicherung und -versorgung in Wohnungsnotfällen“
1990
Aktionswoche zum Thema Wohnungslosigkeit“

Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen sind unter
http://www.ak-wohnungsnot.de/veranstaltungen/index.htm
verfügbar.

Außerdem findet ein regelmäßiger fachlicher Austausch mit der zuständigen Senatsverwaltung über die Situation und die Probleme wohnungsloser und von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen sowie die Entwicklung der Berliner Wohnungsnotfallhilfe statt.

Die Kontinuität und Transparenz der Arbeit des Arbeitskreises Wohnungsnot wie auch die Gewährleistung der Verhandlungsführung und Vertretung nach außen wird durch eine Vorbereitungsgruppe sichergestellt. Zu verschiedenen fachbezogenen Themen konstituieren sich Arbeitsgruppen.

Verabschiedete Stellungnahmen sind unter
www.ak-wohnungsnot.de/stellungnahmen/
zu finden.

Die monatlichen Plena des Arbeitskreises Wohnungsnot finden jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr in der Hanauer Str. 63, 14197 Berlin im William-Booth-Haus statt.

Die Beteiligung zur Deckung laufender und einmaliger Kosten beträgt derzeit 2,60 Euro monatlich.

Die Wohnungsnotfallhilfe kann durch eine Spende an den Förderverein der Berliner Wohnungslosenhilfe e.V. unterstützt werden:

Berliner Volksbank
BIC  : BEVODEBB
IBAN: DE77 1009 0000 2141 3850 06

Inhalt abgestimmt im Dezember 2014

[Druckversion]
[Seitenanfang]

Kontakt

Kontaktieren Sie uns per E-Mail mail@ak-wohnungsnot.de oder wenden sich an unsere Kontaktpersonen:

Elfriede Brüning
c/o Zentrale Beratungsstelle
Levetzowstr. 12a
10555 Berlin
Tel. 390 474 - 0
Fax. 390 474 – 20

Karsten Krull
c/o „Warmer Otto“
Wittstocker Str. 7
10553 Berlin
Tel.: 030/396 60 67
Fax: 030/396 93 58

© Arbeitskreis Wohnungsnot 2002 - 2011 // Impressum
Realisation: flamme rouge gmbh